Sie sind hier:  » Förderkreis

Förderkreis Hülfensberg

Zur Unterstützung der Wallfahrtsstätte Hülfensberg wurde am 1. April 1995 der Förderkreis Hülfensberg gegründet. Dieser hat sich zur Aufgabe gestellt, die Wallfahrtsstätte finanziell zu unterstützen und die seelsorgliche und gesellschaftliche Arbeit des Franziskanerklosters Hülfensberg zu fördern. Der Förderkreis selbst ist kein eingetragener Verein, er verwaltet zweckgebundene Konten des Bistums Erfurt, das als Träger des Hülfensberges die Arbeit des Förderkreises begleitet und unterstützt. Der Förderkreis hat sich eine Ordnung gegeben (gleichsam einer Satzung), nach der die beschlussfassenden Organe zum einen die Mitgliederversammlung und zum anderen ein auf jeweils 3 Jahre zu wählender Vorstand sind.

Mitglied im Förderkreis werden?

Wenn Sie dem Förderkreis beitreten möchten, helfen Sie mit der Zahlung eines jährlichen Beitrages von mindestens 15,00 € pro Person. Durch die Zahlung eines Einmalbetrages von mindestens 300,00 € pro Person erwerben Sie eine lebenslange Mitgliedschaft im Förderkreis. Bitte senden Sie in jedem Fall die ausgefüllte Beitrittserklärung (siehe unten) unserem Vorstandsmitglied für die Mitgliederverwaltung zu.

Beitrittserklärung

Klicken Sie auf die Beitrittserklärung und drucken diese aus. Nach dem Ergänzen der geforderten Angaben senden Sie die Beitrittserklärung im Umschlag bitten an den Geschäftsführer des Förderkreises:

Förderkreis Hülfensberg, c/o Uwe Schröter, Eichenweg 2, 37318 Uder

Förderkreiskonto

Zur Erneuerung und Erhaltung des Hülfensberges als Wallfahrtsstätte hilft besonders Ihre Mitgliedschaft im Förderkreis. Aber auch Einzelspenden sind immer willkommen. Bitte richten Sie diese an:

Förderkreis Hülfensberg
IBAN: DE12 8205 7070 0220 0002 55
Kreissparkasse Eichsfeld
BIC: HELADEF1EIC

Sofern Sie eine Spendenquittung für steuerliche Zwecke benötigen, teilen Sie uns bitte mit der Überweisung Ihre Anschrift mit.

 

Projektkonto

Seit einigen Jahren sammelt der Förderkreis parallel zum Kirchenjahr für ein spezielles Projekt.

Aktuell, im Kirchenjahr 2016/17 hat der Förderkreisvorstand als Projekt die Anschaffung von neuen Bänken für die Wallfahrten beschlossen. Viele alte Klappbänke sind in keinem guten Zustand, hier soll Abhilfe geschaffen werden. Unterstützen Sie dieses Vorhaben bitte mit einer Projektspende.

Projektkonto Hülfensberg
IBAN: DE06 3706 0193 5004 6600 15
Pax Bank
BIC: GENODED1PAX

 

Sonderprojekte des Förderkreises

Hier eine Übersicht der bereits abgeschlossenen Sonderprojekte:

2016 - Gestaltung und Aufstellung einer Panoramatafel an der Südspitze mit Blickrichtung Werratal. Für dieses Sonderprojekt mit einem Investitionsvolumen von rd. 6.200 Euro erhielt der Förderkreis aus Überschüssen der Staatlotterie des Freistaates Thüringen 5.000 Euro.

2015-2016 - Gestaltung, Druck und Vertrieb eines neuen Faltblattes über den Wallfahrtsort Hülfensberg mit dem Franziskus-Zitat als Titel "Wenn es dir gut tut, dann komm". Der Förderkreis investierte rd. 6.600 Euro in das Projekt.

2014-2015 - Erneuerung von Bezügen für Sitzhocker in der Wallfahrtskirche. Der Förderkreis half mit rd. 1.200 Euro.

2013-2014 - Erneuerung der Lautsprecher- und Mikrofonanlage. Ursprünglich sollte für die Sonderprojektgelder eine neue Schneefräse angeschafft werden; aufgrund des milden Winters wurde diese Anschaffung aber verschoben und stattdessen wurde eine komplett neue Lautsprecher- und Mikrofonanlage für den Außenbereich und die Wallfahrtskirche angeschafft. Der Förderkreis half hierbei mit rd. 6.900 Euro.

2012-2013 - Neue Sitzkissen für die Wallfahrtskirche sorgen inzwischen für mehr Bequemlichkeit bei Gottesdiensten und Konzerten. Der Förderkreis übernahm die vollen Kosten von rd. 2.100 Euro.

2011-2012 - Konrad-Martin-Bronze-Reliefplatte. Aus Anlass des 200. Geburtstages von Bekennerbischof Dr. Konrad Martin wurde im Juni 2012 eine von Bildhauer Werner Löwe aus Heiligenstadt gefertigte Bronze-Reliefplatte am Konrad-Martin-Kreuz angebracht. Der Förderkreis spendete hierzu rd. 4.400 Euro.

2011-2012 - Renovierung der Gästezimmer. Die vom Förderkreis Ende der 90er Jahre finanzierten Gästezimmer für das "Kloster zum Mitleben" wurden im Frühjahr 2012 renoviert. Hieran beteiligte sich der Förderkreis mit rd. 7.100 Euro.

2009-2011 - Gedächtnis-Stele für das ungeborene Leben. Sie finden Informationen hierzu auf der Website des Hülfensberges unter dem Register "Trauer". Der Förderkreis stellte zu diesem Projekt rd. 1.500 Euro zur Verfügung.

2008-2011 - Kreuzbuch. Im Nachgang zur Restaurierung des Hülfenskreuzes wurde vom Förderkreis das Buch "Der Eichsfelder Gehülfe" herausgeben, welches gleichermassen für historisch Interessierte wie Gläubige eine Quelle von Information und Inspiration darstellt. Der Förderkreis gab für diese Publikation rd. 10.300 Euro aus. Der Gewinn des Buchverkaufes kommt der Wallfahrftsstätte und dem Kloster zugute.

2007/2008 - Schnitzarbeiten in der Wallfahrtskirche. Für fehlende Schnitzarbeiten im Bereich des Hochaltars und der Weihnachtskrippe stellte der Förderkreis rd. 5.300 Euro zur Verfügung.

2006/2007 - Hilfe dem Helfer. Die Restaurierung des Erlöserkreuzes und des dazugehörigen Altars im Rahmen der gesamten Wallfahrtskirchensanierung erbrachte eine Spendenleistung des Förderkreises von rd. 10.000 Euro.

2005/2006 - Erhaltung der auf Putz gezeichneten Kreuzwegstationen in der Wallfahrtskirche im Rahmen der Sanierungsarbeiten. Hier konnte der Förderkreis rd. 5.000 Euro zur Verfügung stellen.

2004/2005 - Sanierung der Treppe unterhalb der Wallfahrtskirche. Der Förderkreis sammelte rd. 7.500 Euro.

2003/2004 - Sanierung der Franziskusgrotte und des Sonnensegels. Der Förderkreis beteiligte sich an den Gesamtkosten mit einer Spendensumme von rd. 28.000 Euro.