Logo Deutsche Franziskanerprovinz

Willkommen auf dem Hülfensberg

LAUDATO SI: Musikalische Zeitreise zu Franziskus und Klara von Assisi

Konzert am Sonntag, 05. September 2021 um 15.00 Uhr auf dem Hülfensberg: Klara vom Querenberg - Sabine Lindner, Erfurt, Gesang, Harfen, Kantele, Glockenspiel, Flöten

„Es gibt Zeiten, in denen Reden und Schriften nicht mehr ausreichen, um die notwendige Wahrheit gemeinverständlich zu machen. In solchen Zeiten müssen Taten und Leiden der Heiligen ein neues Alphabet schaffen, um das Geheimnis der Wahrheit neu zu enthüllen …“ schreibt der Schweizer Theologe Walter Nigg in seinem Buch „Große Heilige“.

Und unsere Gegenwart ist eine solche Zeit. Musikalisch soll ein Denkmal gesetzt werden für Franziskus und Klara von Assisi, Elisabeth von Thüringen und all die namenlosen Heiligen der Nächstenliebe und zum Nach-Denken soll es anregen, so wie es der Begriff beinhaltet und die Brücke sein zum großen Anliegen unseres Papstes Francesco: Die Rettung und Bewahrung der Schöpfung:
Der Sonnengesang des Franziskus erzählt uns vom Lobpreis der Kreaturen an ihren Schöpfer.
Die Laudi des hohen Mittelalters, entstanden u.a. in Florenz und Cortona, singen voll Fröhlichkeit aus dem Leben der italienischen Heiligen.

Prozessionsgesänge preisen Franziskus, dem es das wichtigste Anliegen war, vor Gott kein Heuchler zu sein.

Hymnen und Offizien erzählen von Elisabeth, die die Krone der Thüringer Landgräfin in das Gewand der Bettlerin und Helferin der Armen tauschte.

Kirchenlehrerin und Heilige – Hildegard von Bingen – besingt in ihren Kompositionen die CARITAS, die tätige Nächstenliebe als die Kraft, welche von der Erde bis hin zu den Sternen reicht und dem Höchsten den Friedenskuss gibt.

Musik ist eine Brücke über die Jahrhunderte, und es erklingen eigene Lieder von Sabine Lindner, die sie für die Geringen und Verachteten in unseren Tagen geschrieben hat und in denen sie „Hoffnung für alle“ fordert.

Musik kommt aus der Stille, und dorthin führt sie auch zurück- zu den Mönchen, die die wunderbaren Werke der Gregorianik notierten, sodass uns der Choral überliefert wurde und heute noch gesungen werden kann. Das gesungene Wort Gottes lässt eintauchen in eine andere Wirklichkeit und man kann Ewigkeit ahnen…
Die Musikstücke werden umrahmt von Meditationen und Gebet.

Sabine Lindner, Erfurt, absolvierte ihren Masterstudiengang der Musik des Mittelalters an der Folkwang Universität der Künste in Essen. 
Ihre Konzerte und Workshops führten sie quer durch Deutschland und an viele – meist sakrale – Orte Europas.