Logo Deutsche Franziskanerprovinz

Willkommen auf dem Hülfensberg

Kann man sich in Gott verlieben?

Von Br. Hubertus Hartmann ofm (+ 2020)

Als Studentenpfarrer fragte ich einen Studenten, ob er nie das Gefühl hätte, in den kirchlichen Dienst zu treten – oder gar Priester zu werden. „Da müsste ich ja in Gott verliebt sein!“ lautete die Antwort.
Junge Mitstudentinnen standen dabei: „Br. Hubertus, darf ich sie etwas fragen? Kann man sich denn in Gott verlieben?“
Es war deutlich, dass sie ernsthaft fragten und mich nicht auf den Arm nehmen wollten.
„Natürlich können wir nicht mit Gott einfach schmusen, das ist klar. Aber überlegt mal, wie das geht: sich verlieben … Das heißt doch:
Ich denke gern an den anderen.
Ich möchte ihn immer besser kennenlernen.
Ich suche immer mehr das Gespräch mit ihm und viele Treffs und Rendezvous …
Und auf einmal geschieht etwas Wunderbares: Ich fange an, nicht mehr nur mit meinen Augen zu sehen, sondern auch mit seinen Augen – nicht mehr nur mit meinen Ohren zu hören, sondern auch mit den seinen – nicht mehr nur mit meinem Herzen zu fühlen, sondern auch mit seinem.
Meine Person und meine Welt werden auf einmal froher bei alledem.
Könnte es so ein Verliebtsein nicht auch mit Gott geben, zumal seit er sich in Jesus so deutlich und nahe gemacht hat?“
Sich in Gott verlieben – welch ein Abenteuer!
Vielleicht gelingt das nicht auf den ersten Blick. Aber eines Tages lässt sich entdecken, dass die Liebe Gottes auch von mir erwidert werden kann.
Übrigens: der junge Student der sagte: „… dann müsste ich ja in Gott verliebt sein …“ trat in einen Orden ein und ist bis heute ein glücklicher Priester.